Sabunnga Thai Massage Regensburg

Heißes Wasser ist das einfachste Medikament – ohne schädliche Nebenwirkungen!

Heißes Wasser ist das einfachste Medikament der Welt! – ohne schädliche Nebenwirkungen!Sprudelnd, eiskalt oder aromatisiert. So trinken wir Wasser am liebsten.

Viele Asiaten würden sich bei diesem Gedanken schütteln. In Ländern wie China, Japan oder Indien kann man nämlich nicht nur Wasser mit Kohlensäure nichts abgewinnen – kaltes Wasser zu trinken, wird sogar als gesundheitsschädlich für den ganzen Körper angesehen.

 

Stattdessen trinken viele Asiaten ihr Wasser am liebsten warm oder heiß. Es schmeckt ihnen nicht nur besser, sondern soll auch zahlreiche gesundheitliche Vorteile haben. PraxisVITA hat die asiatische Art des Wassertrinkens für Sie unter die Lupe genommen.
Mehr Energie durch Abkochen?

Heißes Wasser ist das einfachste Medikament – ohne schädliche Nebenwirkungen!

Zugegeben: Zu Beginn ist es noch etwas gewöhnungsbedürftig, seinen Durst mit heißem Wasser zu stillen.

Das liegt aber nur daran, dass es ungewohnt ist. Nach ein paar Tassen hat man sich daran gewöhnt.

In der indischen Gesundheitslehre Ayurveda hat das Trinken von warmem bzw. heißem Wasser einen ganz besonderen Stellenwert. Durch Abkochen soll sich das Wasser mit Energie anreichern und diese, wenn man es trinkt, an den Körper abgeben.

Außerdem sollen Schlackenstoffe durch heißes Wasser besser aus dem Körper geschwemmt werden. Laut den ayurvedischen Regeln ist es wichtig, das Wasser zunächst fünf bis zehn Minuten sprudelnd kochen zu lassen. Falls Sie Ihren Wasserkocher nicht so einstellen können, verwenden Sie einen Kochtopf oder Wasserkessel. Lassen Sie das Wasser dann auf die Temperatur abkühlen, die Sie gut trinken können.

Sabunnga Thai Massage Regensburg

Wassermangel: Gesundheit in Gefahr

Zwar kann der Körper bis zu einem gewissen Maß einen Wassermangel durch Konzentrationsprozesse ausgleichen, doch dann schadet ein Flüssigkeitsdefizit dem menschlichen Organismus.

 

Da Wasser auch Hauptbestandteil des Blutes ist, kann dieses nicht mehr richtig fließen, wenn wir zu wenig trinken. Der gesamte Körper wird schlechter versorgt, die Gehirnleistung und Konzentrationsfähigkeit lassen nach. Bei Flüssigkeitsmangel steigt außerdem die Gefahr von Nierensteinerkrankungen, Harnwegsinfektionen oder Verstopfungen, Haut und Schleimhäute trocknen ebenfalls aus – Viren und Bakterien haben dann ein leichteres Spiel, in den Körper zu gelangen.

 

Heißes Wasser ist das einfachste Medikament

Detox-Wirkung durch warmes Wasser?

Mit Wasser bessere Verdauung und Kalorienverbrennung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.