salz & seele regensburg nhamjai thaimassage regensburg orchid thaimassage regensburg Sabunnga Thai massage Regensburg Sabunnga Thaimassage Regensburg

Schwarzkümmel Öl – Das Wundermittel aus Ägypten

Schwarzkümmel Öl ist schon seit mehreren Tausend Jahren für sein heilsame Wirkung bekannt und wird von vielen Naturheilbegeisterten Menschen verwendet.

In zahlreichen Studien wurde die Wirksamkeit von Schwarzkümmel Öl gegen verschiedene Krankheiten nachgewiesen und seine Anwendung erbrobt.

Im orientalischen Raum wird der „echte Schwarzkümmel“ bei vielerlei Beschwerden eingesetzt. Bereits seit mehr als 2.000 Jahren wird Schwarzkümmel im Orient als pfefferartiges Gewürz und Medizin verwendet und auch als Schwarzkümmel Öl.

Sabunnga Thai Massage Regensburg Schwarzkümmel öl – Das Wundermittel aus Ägypten
Sabunnga Thai Massage Regensburg Schwarzkümmelöl – Das Wundermittel aus Ägypten

Der Echte Schwarzkümmel (Nigella sativa), oft nur Schwarzkümmel genannt, ist eine Pflanzenart in der Familie der Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae). Er ist weder mit Kümmel noch mit Kreuzkümmel verwandt.

Der echte Schwarzkümmel zeigt seine Wirksamkeit bei Schlafstörungen, psychischen Belastungen, Nervenanspannungen,Bluthochdruck, zur Steigerung des Immunsystems und sogar bei Krebserkrankungen. Schwarzkümmelöl zählt zu einem der hochwirksamsten Naturheilmitteln überhaupt.

Geschmacklich erinnert Schwarzkümmel leicht an Sesam mit einer leichten Kreuzkümmelnote. Auch heute noch streut man die schwarzen Samen, die im asiatischen Raum auch als „black onion seed“ („schwarzer Zwiebelsamen“) bezeichnet werden, ähnlich wie Sesam auf Fladenbrot. Im deutschen Handel ist er oft unter der Panjabi-Bezeichnung Kalonji erhältlich.

Der Echte Schwarzkümmel wächst als schlanke bis gedrungene einjährige krautige Pflanze und erreicht Wuchshöhen von 15 bis 50 cm. Die oberirdischen Pflanzenteile sind locker behaart, manchmal mit drüsigen Trichomen. Der aufrechte und einfache oder verzweigte Stängel ist im oberen Bereich gestreift. Die gefiederten Laubblätter besitzen 0,8 bis 2 mm breite Blattabschnitte mit spitzen oberen Enden.

Die einzeln stehende Blüte ist nicht von Hüllblättern umgeben. Die zwittrigen Blüten sind radiärsymmetrisch. Die fünf freien, kronblattartigen, weißlichen bis hellblauen Blütenhüllblätter sind eiförmig mit mehr oder weniger stumpfen Enden und fallen früh ab. Die zehn Honigblätter sind zweilappig und besitzen ein kurzes, dickes, pfriemlich-kopfiges Anhängsel. Es sind viele Staubblätter vorhanden.

Die Balgfrüchte sind auf ihrer ganzen Länge geschlossen, aufgeblasen und warzig. Die dreikantigen Samen sind runzelig.

Apfelessig – ein altes aber edles natürliches Heilmittel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.