Sabunnga Thai Massage Regensburg

Texas A&M AgriLife-Forschung Abtötung Krebszellen

Texas A&M AgriLife-Forschung: Bei einer 2004 von Dr. Ed Harris und Dr. Bhumu Patil durchgeführten Forschung zeigte sich, dass Limonoide zu einer drastischen Abtötung von bestimmten Krebszellen führten.

“Im Labor griffen Limonoide Neuroblastom-Zellen an und stoppten sie. Ein Neuroblastom, das bei ungefähr 10% aller Krebsfälle bei Kindern vorkommt, ist üblicherweise ein fester Tumor in Hals, Brust, Rückenmark oder Nebenniere.

Das Ergebnis bei der Zitrone ist vielversprechend, nicht nur wegen ihres Potenzials, Krebs zu stoppen, sondern auch weil Limonoide keine Nebenwirkungen auslösen. Wir hoffen, die Gründe für dieses Verhalten zu erfahren, die das Wachstum aufhalten, und letztendlich die Zitrus-Zubereitung bei Menschen zu testen.”

Sabunnga Thai Massage Regensburg
Texas A&M AgriLife-Forschung

US-Landwirtschaftsministerium

2007 erkannten Forscher an, dass Citrus-Limonoide einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Gesundheit und des Wohlergehens von Menschen darstellen:

“Die Bewertung der biologischen Aktivität von Citrus-Limonoiden hat das krebshemmende, cholesterinsenkende und antivirale Potenzial dieser Wirkstoffe für die menschliche Gesundheit angezeigt.”

Krebszentrum der University of Arizona

Diese Studie von 2009 ist eine der ersten, die bestätigt, dass der basische Effekt von Natron tatsächlich Krebs stoppen kann.

“Die orale Einnahme von NaHCO3 [Natron] erhöhte selektiv den pH-Wert von Tumoren und reduzierte die Bildung spontaner Metastasen von metastatischem Brustkrebs bei Mäusen. Die NaHCO3-Therapie reduzierte auch die Rate des Befalls von Lymphknoten, beeinflusste jedoch nicht den Grad an zirkulierenden Tumorzellen, was nahelegt, dass Organ-Metastasen nicht aufgrund einer erhöhten Intravasation reduziert werden. Im Gegenteil, die NaHCO3-Therapie reduzierte signifikant die Bildung von Leber-Metastasen infolge einer intrasplenischen Infektion, was nahelegt, dass sie die Extravasation und Kolonisation gehemmt hat.”

Das Mario-Negri-Institut für pharmakologische Forschung

Eine italienische Fallkontrollstudie von 2010 ergab, dass der Konsum von über 150 Gramm-Portionen an Zitrusfrüchten pro Woche die Risiken von Kehlkopfkrebs um 58%, Mund-/Rachenkrebs um 53%, Magenkrebs um 31% und Dickdarmkrebs um 18% verringerten.

“Zitrusfrüchte haben einen positiven Effekt gegen verschiedene Arten von Krebs ergeben. Unsere Ergebnisse deuten darauf hin, dass Zitrusfrüchte eine Schutzfunktion gegen Krebs des Verdauungstrakts und der oberen Atemwege aufweisen.”

Krebszellen zerstören mit Zitronen und Natron

Zitronen + Natron = krebsfrei

Texas A&M AgriLife-Forschung

Krebszentrum der University of Arizona

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.